Punktlandung

(c) Marni

Man kann es drehen und wenden, wie und solange man will: Sonderlich originelle Headlines mit „Punkt“ werden kaum auffindbar sein. Wer mit Mode zu tun hat und darüber schreibt, hat dank Marc Jacobs und, zuletzt als Gastkünstlerin für Louis Vuitton tätig, Yayoj Kusama, ohnehin schon alles Gepunktete aus sich herausgeklaubt. Und jetzt setzt auch noch Marni nach, mit hauseigenen Polka-Dot-Taschen, die den „Spirit der Sommerkollektion“ einfangen sollen, oder refklektieren, oder was weiß ich. Marni also.

Ohnehin kann man nur gespannt ab- und erwarten, wie es weitergeht. Herr „Don’t Call Me Diesel“ Rosso hat ja, wie kurz vor Weihnachten bekannt wurde, einen Mehrheitsanteil an diesem Modehaus übernommen. Eigentlich nur logisch, hatte man doch im Hause Castiglioni kurz davor ohnehin mit H&M kooperiert. Und der Bogen lässt sich mühelos weiterspannen – schließlich fand die letzte H&M-High-End-Kooperation auch mit der Rosso-Marke Margiela statt. Wann schlucken sich also Diesel und H&M gegenseitig, frage ich an dieser Stelle und komme damit auch irgendwie „auf den Punkt“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s