Grüne Lunge à la parisienne

Wegen einer Bildersuche bin ich letzte Woche auf das Projekt des Architektenduos Pierre Berger und Jacques Anziutti für „Les Halles“ in Paris gestoßen, und ich muss sagen – „pas mal“. An den Ort des einstigen „ventre de Paris“, wie Emile Zola das Markthallenviertel nannte, soll in näherer Zukunft eine grüne Lunge treten – und damit vielleicht ein neues Herz der Innenstadt.

Das Einkaufszentrum und den Abgang zu den RER- und Métrolinien fand ich immer schon hässlich (und für Stadtnutzer/innen nicht gerade praktisch…). Dementsprechend schade fand ich es auch, dass ich die in den Siebzigerjahren zerstörten Markthallen nicht zu Gesicht bekommen hatte.

Was jetzt an die Stelle der eher unrühmlichen Anlage um das „Forum des Halles“ treten soll, ist eine „Canopée“, also ein Blätter- oder Laubdach, das sich licht und leicht gegen das umliegende Viertel öffnet. Außerdem soll es hier offensichtlich wirkliche Grünanlagen geben, wie sie, jedenfalls im Zentrum von Paris, ja nicht allzu häufig sind.

2016 sollen alle Bauten fertig sein, die Canopée soll bereits 2014 übergeben werden. Es bleibt also spannend, im Herzen von Paris.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s