Hohe Schreibkultur

Jetzt hätte ich natürlich gerne ein Zitat parat, um zu illustrieren, wie ungemein wichtig das Hochhalten von (handschriftlich betriebener) Schreibkultur ist und wie schön zu sehen, dass Menschen weiterhin von Hand Notizen zu Papier bringen.

Wer kein Tagebuch schreibt, kommt ja vielleicht gar nicht so oft dazu, sich über den Einkaufszettel hinausgehende Notizen zu machen. Ich will es aber auch nicht unbedingt übertreiben mit dem schriftkulturellen Herumgerede, jedenfalls finde ich persönlich das Faber-Castell-Schreibset (erhältlich um circa 1000 Euro) gar nicht hässlich.

Ein Schreibtisch-Candy quasi, für alle, die sich ein „analoges“ Bureau leisten und den üblicherweise für Notebooks vorgesehenen Platz lieber einer Schreibunterlage widmen wollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s